KERAMIK: Gefäß aus 2 unterschiedlichen Scherben, Korea

ADMIN. DATEN: Privater Sammler (Aufraggeber)

OBJEKTDATEN: ehemalige Bodenlagerung? / Region: Korea / Datierung: ca. 13./14 Jhd. / Gefäß aus 2 unterschiedlichen Scherben, dekoriert, glasiert – florale Malerei

MASZE: H 26 cm / D max. (unter Schultern) 50 cm / D Gefässlippe 5 cm / Gefäßöffnung 2,2 cm

KLASSIFIZIERUNG OBJEKT: Gefäß für Wein – aus 2 unterschiedlichen Teilen gebaut / Keramik gebrannt, dekoriert, glasiert, STEINZEUG / Herstellung Korpus – dicht, gesintert, fein, nicht saugend, dunkel grautonig (Steinzeug), gedreht; Herstellung Hals: – rel. dicht, kaum wassersaugend – feinporig, krobkörniger, hell-rötlich-beigetonig / Dekor Korpus – transparente grün-bräunliche Glasur (vmtl. getaucht, rel. dick), darauf florale Malerei (dunkelgrün bis schwarz-rötlich-braun, Pinsel, leichtes Oberflächenrelief), gut verbundene Schichten (Unterglasurmalerei?) Dekor Hals: Glasur transparent u. grünlich-grau, Bemalung sehr dünn – liegt in oder unter der Glasur, kein Oberflächenrelief wie am Korpus

SCHADEN URSACHE+BILD: Mechanische Thermische Schäden / Verworfener Korpusboden – instabiler Stand = herstellungstechnischer Mangel / mehrere anthropogene Eingriffe in unterschiedlichen Phasen – Zusammengesetztes Objekt aus Gefäßkorpus und einem Gefäßhals einer zweiten Keramik (u.U. als herstellungstechnisch zu beurteilen, da dies in örtlichen Werkstätten durchaus gängige Paxis darstellte; Bearbeitung im Kunsthandel nicht auszuschließen!); d.h. auch alte Klebungen (vmtl. synth. Polymer, ev. mehrere Unterschiedl. Klebstoffe) ein alter Aufbau im Inneren für das Aufsetzen des fremden Halsstücks, großflächige, opak Übermalungen im Fügebereich bis über die Gefäßschulter hinaus (zum Zeitpunkt der Übernahme schon großteils entfernt gewesen), ein organischer vergilbter Überzug (vmtl. organisch synthetisch, helle UV-Fluoreszenz) / Glasur: Punktkorrosion (vmtl. ehemals bodengelagert)

ZIELSETZUNG: Restaurierung aller Sichtbaren Schäden und Mängel im Bereich der Fügestelle Gefäßkorpus und -hals (Abnahme des Sekundärmaterials, Verbesserung der Klebung Korpus-Hals), Strukturelle Integration der Übergangsbereiche Hals und Korpus / Wunsch der „Unsichtbarkeit“ / Substanzkonservierung – präventive Schadensvermeidung durch Erhöhung der Standstabilität (verworfene Standfläche)

MASSNAHMEN, 2007: Objekt war zum Übernahmezeitpunkt bereits größtenteils von seiner opaken Retusche befreit; dass das Objekt aus 2 unterschiedlichen Keramiken zusammengebaut wurde und im inneren ein Unterbau angebracht wurde, erschloss sich erst während der Restaurierung / Abnahme der Übermalung (Reste) und des ganzflächigen Überzuges (vmtl. organ. synthetisch, vergilbt, sekundär, im UV helle Fluoreszenz und gut sichtbar, auch Rinnspuren) mit Aceton, im ersten Schritt mit Kompressen (Papiertücher, Folie) im zweiten Schritt mit Wattestäbchen nachbearbeitet / Lösen der Altklebungen und Renigen der Bruchflächen ebenfalls mit Aceton (Papiertuchkompressen und Wattestäbchen) / Justieren des Unterbaus (vmtl. mit synth. BM) im Inneren des Korpuses an der zugeschliffenen Gefäßöffnung (Unterbau diente vermutlich als Basis für die Verklebung mit dem etwas zu kleinem Gefäßhals einer anderen Keramik) – partiell abgeschliffen und partiell mit Gips aufgefüllt und geschliffen, Niveauvorbereitung für eine gute Verklebung / Verklebung der 3 Halsfragmente (Epoxidharz Araldite 2020 + Farbpasten + Ceridust) Stück an Stück / Verklebung des Korpus mit dem fremden Gefäßhals (mit demselben Material; wichtig war das vermeiden eines Shilluetten-Sprungs) / Materialergänzung (Epoxidharz Araldite 2020 + Farbpasten + Ceridust) an der Gefäßlippe / Retusche mit maximalem Integrationsgrad: Punktretusche (Acrylfarbe Schmincke) / Anfertigen eines Standschuhes: Abformung (lufttrocknete weisse Knetmasse mit geringem Schwund, Schleifen der Außen- und Unterseite, Farbgebung in sich optisch zurücknehmenden, leicht dunklerem Ton (Acrylfarben Schmincke)

MATERIAL: Lösemittel Aceton – Abnahme Retusche Übermalung, Kompresse, Wattestäbchen / Epoxidharz ARALDITE 2020 + Härter (Huntsman US) – Klebungen und Ergänzungen / Polyesterfarbpasten (Wolf) – Farbmedium für Epoxidharz – Klebung und Ergänzung / CERIDUST (Clariant, DE) – mikrochristallines Wachs (Füllstoff für Klebung und Ergänzung) / Acrylfarben SCHMINCKE – Retusche und Bemalung Standfuß / PARALOID B72 in Toluol 5%ig – Überzug Retusche (Glanzretusche) und Standfuß

DOKUMENTATION Pdf